Neue Postprozessor-Generation für Trumpf-Maschinen erfolgreich integriert

Die neue Generation von Postprozessoren etabliert sich erfolgreich im Markt. Nach ersten Projekten an "Stand-alone"-Stanz-, Laser- und Kombimaschinen wurde vor wenigen Wochen die vorerst letzte Entwicklungsstufe zur Steuerung von automatisierten Be- und Entladesystemen fertiggestellt.

Die neuen Postprozessoren zeichnen sich besonders durch ihre enorme Flexibilität aus. Neben den vorhandenen Funktionen und Lösungen mit mittlerweile fast 20 Jahren Erfahrung können in diese Module in wenigen Minuten neue Funktionen umfassend integriert werden. Besonders hat sich diese Flexibilität bei der Implementation von Funktionen wie dem Sprintlas, neuen Werkzeugtypen oder erweiterten Laserparametern gezeigt. So können z. B. Wheel-Werkeuge an allen diesen Maschinen angesteuert werden, unabhängig davon, ob diese Funktion an der Maschine überhaupt vorhanden ist. Zudem können auch gänzlich neue Entwicklungen der einzelnen Hersteller oder besondere Kundenwünsche mit geringem Aufwand in automatische Prozesse eingebunden werden.

Offensichtlich begeistern diese Lösungen die Blechverarbeiter – immerhin durfte blechwelt allein im deutschsprachigen Raum in diesem Jahr neben diversen anderen Projekten schon sechs vollautomatisierte großformatige Anlagen der Modelle Trumpf 5000R/6000L FMC bei Kunden ausrüsten.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter http://www.blechwelt.com oder telefonisch unter 0700 80707070.

::: Presse-Download